Abteilung Fußball

FCE_Platzbelegung.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 53.7 KB

A k t u e l l e s

Di

08

Mai

2018

FCE mit meisterlichem Auftritt in Binabiburg

Seit dem Titelgewinn in der A-Klasse Landshut scheint der FC Eberspoint noch befreiter aufzuspielen. Bei der lange im Rennen um Platz zwei liegenden SG Johannesbrunn-Binabiburg II gelang der Mannschaft um Kapitän Daniel Rückauf ein bemerkenswerter 1:5-Erfolg.

Verdienter Schluck aus der Pulle von FCE-Stürmer Ziyad Yassin nach seinem lupenreinen Hattrick.
Verdienter Schluck aus der Pulle von FCE-Stürmer Ziyad Yassin nach seinem lupenreinen Hattrick.

Bereits in der ersten Halbzeit hatten die "Löwen" mehr vom Spiel und tauchten das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf. Doch nur Daniel Rückauf hatte in der 15. Minute nach einem Freistoß von Florian Häusler sein Visier richtig eingestellt und traf zum 0:1.  Nach dem Seitenwechsel schaltete der FCE dann aber noch einen Gang höher und Ziyad Yassin stellte bereits in der 47. Minute auf 0:2. Damit war der Torhunger des Gute-Laune-"Löwen" allerdings nicht gestillt. Mit weiteren Treffern in der 61. und 63. Minute landete Yassin einen lupenreinen Hattrick.  Den postwendenden Gegentreffer von Alexander Sturm zum 1:4 in der 64. Minute konterte dann nochmals FCE-Torschütze vom Dienst Florian Hagenberger mit dem 1:5 in der 71. Minute. Als unermüdlicher Läufer auf der Außenbahn präsentierte sich Christian Hopf, welcher an drei Treffern als Vorbereiter beteiligt war.

Nicht ganz gereicht hat es für die Reserve. Trotz langer und erbitterter Gegenwehr gegen ein 2018 noch ungeschlagenes JoBi III, musste sich die Mannschaft nach zwei späten Gegentreffern mit 0:2 geschlagen geben.

Bereits am kommenden Samstag geht es im letzen Heimspiel gegen den SSV Landshut-Schönbrunn (Anpfiff: 16 Uhr, Reserven: 14 Uhr). Direkt im Anschluss findet die offizielle Meisterschaftsfeier am Vereinsheim statt, zu der nebst aktuellen und ehemaligen Spielern und Funktionären natürlich alle Zuschauer, Freunde und Gönner des FCE herzlich eingeladen sind.

Do

03

Mai

2018

Eberspoint holt Kantersieg

Auch nach der kürzlich errungenen Meisterschaft setzt der FC Eberspoint vorerst seinen Siegeszug in der A-Klasse Landshut fort. Gegen Schlusslicht FC Egglkofen zeigten sich die "Löwen" gut erholt von den Feierlichkeiten und landeten vor eigenem Publikum einen deutlichen 8:0-Erfolg, der bei besserer Chancenverwertung sogar noch höher hätte ausfallen können. Florian Hagenberger (3x), Martin Breiteneicher (2x), Daniel Rückauf, Christian Hopf und Ziyad Yassin durften sich dabei in die Torschützenliste eintragen.

Im anschließenden Spiel der zweiten Mannschaften gab es einen offenen Schlagabtausch, den die Eberspointer Reserve am Ende mit 4:3 für sich entschied. Die Treffer landeten Armin Sterr (2x), Philipp Lainer und Oldie Andreas "Wuze" Gründl.

Inzwischen steht auch der Termin für die offizielle Meisterschaftsfeier des FCE fest. Diese wird unmittelbar nach dem Heimspiel gegen Landshut-Schönbrunn am Samstag, 12.05. je nach Witterung am oder im Vereinsheim stattfinden. Alle Zuschauer, Freunde und Gönner des FC Eberspoint sind hierzu herzlich eingeladen.

Am kommenden Sonntag ist der FCE-Tross aber erst mal noch in Binabiburg bei Johannesbrunn-Binabiburg II zu Gast (Anpfiff 14 Uhr, Reserven 12 Uhr). Hier ist sicherlich wieder mit mehr Gegenwehr zu rechnen als am vergangenen Wochenende.

Di

24

Apr

2018

Eberspoint holt sich die Meisterschaft in der A-Klasse

Der FC Eberspoint konnte am vergangenen Sonntag seiner langen und wechselhaften Geschichte  ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzufügen. Nach 1964, 1967, 1975, 1985 und 2007 holte sich die Elf von Coach Christoph „Abe“ Abholzer in überlegener Manier den sechsten Meistertitel in der A- bzw. früheren C-Klasse und den elften Meistertitel insgesamt. Vor nicht einmal zwei Jahren lag die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Kreisklasse am Boden, zwischendurch zierte man sogar das Tabellenende in der A-Klasse. Doch mit großer Willenskraft befreite sich die Mannschaft um Kapitän Daniel Rückauf aus der misslichen Lage und erarbeitete sich Stück für Stück das verlorene Selbstbewusstsein zurück. Vor der aktuellen Saison konnten dann einige Neuzugänge gewonnen werden, die sich allesamt sehr gut einfügten und am Ende auch einen großen Anteil am Erfolg bedeuteten.  Und so kann der FCE bereits vier Spieltage vor Saisonende durch den eigenen 1:2-Sieg bei der DJK-SV Altdorf II und den um eine Stunde zeitversetzten 4:3-Sieg von Schönbrunn über Verfolger Vilsheim die Sektkorken knallen lassen.

Unser Foto (Fotograf konnte nicht mehr ermittelt werden) zeigt den meisterlichen FCE in Altdorf
Unser Foto (Fotograf konnte nicht mehr ermittelt werden) zeigt den meisterlichen FCE in Altdorf

So wie einige andere Spiele in der langen Saison, war auch der 1:2-Sieg in Altdorf bis zum Ende knapp. Und doch verstand es der FCE erneut, die notwendigen Punkte mit Glück und Geschick einzufahren und ließ sich auch durch den frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Florian Hagenberger schaffte nach dem Treffer des Altdorfers Reda Karazoun den zwischenzeitlichen Ausgleich und Florian Häusler verwandelte einen Foulelfmeter an Martin Breiteneicher zum 1:2. Nach dem Abpfiff hieß es dann warten auf die weitere Entwicklung in Schönbrunn. Die zweite Halbzeit des dort stattfindenden Spiels wurde per Telefon-Liveschaltung von Jürgen Angermeier an die am Altdorfer Vereinsheim versammelten FCE-Spieler übertragen. Mit ihrem Sieg bescherten die Schönbrunner den „Löwen“ schließlich den an diesem Tag etwas unverhofften Glücksmoment.

In der nächsten Saison geht der FCE mit dem neuen Trainergespann Tobias Rückauf und Max Müller an den Start. Die Trauben werden mit stärkeren Gegnern sicherlich höher hängen, aber nichtsdestotrotz will der FC Eberspoint nach zwei Jahren Abstinenz auch in der Kreisklasse wieder eine gute Rolle spielen. Highlights werden hier sicherlich die Derbys gegen die Nachbarn aus Vilslern und Baierbach, welche traditionell mit viel Leidenschaft bestritten werden.

Davor stehen jetzt aber noch vier Auftritte in der ablaufenden A-Klassen-Saison, in der sich die Mannschaft als frisch gebackener Meister präsentieren darf. Am Sonntag ist der FC Egglkofen in Eberspoint zu Gast (Anpfiff 14 Uhr, Reserven 16 Uhr). „Die Anspannung ist natürlich etwas abgefallen und die gebührenden Feierlichkeiten stehen im Vordergrund. Trotzdem wollen wir uns in den verbleibenden Spielen gut verkaufen. Das sind wir der Liga schuldig.“, lässt FCE-Coach Christoph Abholzer mit noch etwas heiserer Stimme verlauten.

Do

12

Apr

2018

Auswärtshürde in Gerzen kein Problem für den FCE

Nicht mehr viel scheint den FC Eberspoint auf dem Weg zu seiner sechsten Meisterschaft in der A- bzw. früheren C-Klasse stoppen zu können. Am Sonntag setzten die "Löwen" ihren Siegeszug mit einem 1:3-Sieg in Gerzen fort. Der schärfste Verfolger Johannesbrunn-Binabiburg ließ gleichzeitig beim 1:1 gegen Kronwinkl Federn, sodass jetzt wieder Rapid Vilsheim den zweiten Rang mit 11 Punkten Rückstand einnimmt.

Gut in Form zeigt sich Max Müller, der auch gegen Gerzen wieder einen Treffer beisteuerte
Gut in Form zeigt sich Max Müller, der auch gegen Gerzen wieder einen Treffer beisteuerte

Gegen den TSV Gerzen änderte Coach Christoph Abholzer seine Startelf auf einer Position: Julian Buchmeier erhielt den Vorzug gegenüber Ziyad Yassin auf der rechten Außenbahn. Gegen die heimstarken Gerzener legte der FCE gleich einen Blitzstart hin: Nach einem Foulspiel in der gegnerischen Hälfte nutzte Florian Häusler in der zweiten Minute die Unaufmerksamkeit der Gastgeber und nagelte den Ball aus gut 30 Metern in die Maschen zum 0:1. Gerzen wirkte durch den frühen Rückstand allerdings nicht geschockt und Michael Czech visierte im Gegenzug per Volleyabnahme das Außennetz an. In der siebten Minute konnte aber auch Andreas Krautner den Ball nach Querpass von Czech nicht im Tor unterbringen. Auf der Gegenseite verpasste Florian Hagenberger eine Flanke denkbar knapp. Nach der turbulenten Anfangsphase agierte der FCE in der Defensiver nun insgesamt konsequenter, nur in der 27. Minute kam Geltinger am Strafraum frei zum Schuss, traf aber nicht das Tor. Für die nächste Großchance der "Löwen" musste ein Standard her: Nach einer Ecke in der 32. Minute landete ein hoher Ball am Strafraum vor den Füßen von Florian Häusler, welcher den Ball sehenswert direkt nahm, doch TSV-Keeper Liebl reagierte stark. Kurze Zeit später versuchte Max Müller nach Zuspiel von Daniel Rückauf auf Hagenberger quer zu legen. Der Abpraller landete wieder direkt vor die Füße des Außenspielers, doch auch hier lenkte Liebl die Kugel am Tor vorbei. Drei Minuten vor der Pause war es aber soweit: Über einen Doppelpass mit Daniel Rückauf konnte Robert Bücker halblinks durchbrechen. Der Jungspunt schob anschließend den Ball überlegt ins kurze Eck zum 0:2 ein. So wie die erste Halbzeit begann, startete auch Hälfte Zwei: Erneut knackte der FCE über die linke Außenbahn die Gerzener Verteidigung. Der Abpraller von Ziyad Yassin landete vor die Füße von Max Müller, welcher sehenswert ins lange Eck zum 0:3 vollstreckte. Gerzen war in der Folge nicht mehr auf der Höhe und die "Löwen" erspielten sich anschließend beste Chancen, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Max Müller köpfte aber nach einem Eckball denkbar knapp vorbei und Tobias Rückauf scheiterte mit einem Fernschuss an TSV-Keeper Liebl. Trotz der Überlegenheit der "Löwen"  gaben die Gastgeber nicht auf: Christoph Leierseder nutzte in der 70. Minute eine Unaufmerksamkeit in der Gäste-Abwehr per Flachschuss ins lange Eck zum 1:3-Anschlusstreffer. Richtig eng wurde es aber nicht mehr. Nur nach einem Freistoß köpfte Spielertrainer Andy Lehner den Ball in die Arme von Prinzhaus. Auf der Gegenseite zeigte Liebl nochmal sein Können: Einen weiteren Fernschuss lenkte der TSV-Keeper glänzend am Tor vorbei. Am Ende blieb es beim verdienten Auswärtssieg des FCE.

Ungleich spannender ging es beim knappen Sieg der Eberspointer Reserve zu. War die Sache mit der 0:3-Pausenführung nach Toren von Armin Sterr, Philipp Lainer und Luis Pfaffermeier eigentlich klar, kam Gerzen II in der zweiten Halbzeit nochmals auf 2:3 heran.

Am Sonntag ist der FC Bonbruck/Bodenkirchen II in Eberspoint zu Gast (Anpfiff 14 Uhr, Reserven 16 Uhr). Vom Papier her eine klare Sache, aber natürlich hütet sich Coach Christoph Abholzer, den Gegner zu unterschätzen: "Bo/Bo II hat wahrscheinlich nicht mehr viele Ziele in dieser Saison, aber im Derby werden sie sicherlich nochmals alle Kräfte mobilisieren. Wir wollen diese Partie wieder mit der richtigen Konzentration und Einstellung angehen, um die drei Punkte in Eberspoint zu behalten."